Zeiträume ist ein dynamisches Projekt. Es folgt Impulsen, nicht einem Konzept. Die Idee entstand Ende Januar im Worldcafé Göttingen am Bahnhof. Ich experimentierte, fotografierte und löschte die Aufnahmen, weil ich den Standard habe, Menschen grundsätzlich um Einverständnis zu bitten, wenn ich sie fotografieren möchte. Und zwar vorher, bevor ich als Fotograf in die Intimsphäre eines anderen eindringe.

Doch an diesemTag merkte ich, wie schön die spontanen Aufnahmen geworden sind – und daß ich den Löschvorgang schmerzlich wahrnahm. Ein paar Tage später passierte es mir schon wieder, daß ich einen Menschen ohne Erlaubnis fotografierte. Sicherlich ist es ein großes Geschenk, Menschen unbemerkt beobachten und fotografieren zu dürfen, weil es ein hohes Maß an Natürlichkeit und Ehrlichkeit ermöglicht.

Bei diesem Arbeiten ist es mir wichtig, nicht aufdringlich zu sein. Viele Momente sind herzliche Wahrnehmung; ein Spielen mit Mensch in Raum und Zeit, ein Komponieren mit Farben, Formen und Linien. Die Perspektive ist eine der Verbindungen von Zeit und Raum; der Mensch in seiner Bewegung – oder in seiner Stille – verkörpert eine zeitliche Dimension im Raum. Und wie der Mensch im Bild seinen Platz findet, ist ebenfalls eine Möglichkeit, ihn in meinem Zeit-Raum und in seinem Raum- und Zeitgefüge wahrzunehmen und darzustellen.

Natürlich frage ich hinterher um die Erlaubnis. Dabei mache ich die Erfahrung, daß es ein Verständnis für die spontane Fotografie gibt. Oder ich bekomme die Erlaubnis vorher.

Das Projekt macht mir viel Spaß, weil es mir erlaubt, auf unterschiedlichen Ebenen mit Menschen künstlerisch zu arbeiten.

Das Fotografieren, die künstlerische Bearbeitung und die Kommunikation – all das gehört zusammen, um dann das Projekt in die Öffentlichkeit zu begleiten. Ich habe mich entschlossen, nicht lange zu sammeln, sondern möglichst zügig zu arbeiten und die Bilder unmittelbar zugänglich zu machen.

.

http://zeitraeume.jimdo.com/

.

Advertisements

2 Gedanken zu “Zeiträume

  1. Das ist wunderschön. Hast Du das in Photoshop überarbeitet?
    Danke für den Tip für die Schneebilder. Habe es noch nicht ausprobiert.
    Freue mich auf mehr Fotos von Dir.
    Liebe Grüße

  2. Dieses Bild wollte ich mit Corel PhotoPaint bearbeiten, doch ich habe es mit Photoshop Elements gemacht, weil ich das andere Programm kurzfristig deinstalliert habe. Oftmals gefallen mir die Filter von Corel besser; sie arbeiten irgendwie schöner. Aber der „Zufall“ wollte es heute so.

    Mehr Fotos?
    Gerne.

    Mein Feuer ist wieder entfacht.

    Love
    Burcado Ajad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s