Schon während seiner Kindheit liebte Richard Friedhöfe. Im vergangenen Jahr schrieb er mit einem Edding auf das eiserne Gitter am Eingang eines Stadtfriedhofes: „Vorsicht Vampies.“ Neuerdings kommt er auf die Idee, Portraitsessions inmitten der Gräber zu veranstalten. Seine Freundin Jana liebt seine ausgefallenen Ideen und posiert an ionischen Säulen, sitzt anmutig am Rande eines Sees, betrachtet ihr Spiegelbild, umarmt einen Baum oder rennt auf engen Wegen, fast außer Atem.

Nur als Richard sie bat, am gleichen Ort für Aktaufnahmen zu posieren, protestierte sie. Heute morgen machte er sich auf den Weg, einen Friedhofsengel zu suchen und nahm einen Tuschkasten mit, um gewisse christliche Gepflogenheiten im Umgang mit der Realität auszubessern. Als er endlich den passenden Engel in einer offenen Familiengruft gefunden hatte, ging er nach Hause zurück, weil das arme Ding gelitten hatte – an den Spinnen, den Tauben und dem Moos. Er borgte sich das Reinigungsequipment der Mutter aus, einschließlich einem Kratzlappen und Scheuerpulver.

Als der Friedhofswärter erschien, war Richard dabei, sich andächtig um die Retusche des weiblichen Geschlechts zu kümmern. Der alte Mann schaute ihm still zu und freute sich über das, was er sah. Irgendwann erkundigte er sich nach Richards Beweggründen; Richard zuckte zusammen, denn er hatte nicht bemerkt, daß er einen Zuschauer hatte. Weil ihm sein Kunstwerk gelungen und es um seine Laune gut bestellt war, erklärte er dem Wärter, daß er Kunst studieren wolle.

Auf diese Weise wurden die beiden miteinander bekannt und Richard wurde zum Friedhofsphotographen, rein informell, versteht sich. Der Engel, dem die Reinigung gefallen hatte, war voller Freude während der Photosession, auch wenn Richard nicht ganz bei der Sache war, weil er mehr an Jana als an die Kunst dachte. Jana wiederum fühlte sich an sich selbst erinnert, als sie die Aufnahmen sah und änderte ihre Ansicht ob des Modellstehens. Seitdem stellt sich Richard die Frage, was Engel bewirken können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s